Dampfbesen: Der praktische Helfer bei der Hausarbeit

von wunderbar4457

Die Reinigung des Bodens ist eine regelmäßig wiederkehrende Aufgabe bei der Hausarbeit, schließlich lagert sich hier besonders schnell Schmutz ab. Wie ein Dampfbesen die Bodenreinigung erleichtert, das haben wir uns genauer angesehen. Außerdem beantworten wir die häufigsten Fragen rund um den Dampfmopp.

Der Dampfbesen als Haushaltshelfer

Als Dampfbesen, Dampfmopp oder Steam Mop bezeichnet man einen kompakten Dampfreiniger, welcher optisch an einen klassischen Besen erinnert. In ihm steckt jedoch weit mehr als in einem herkömmlichen Besen. Durch die Integration eines Heizelements und eines Wassertanks kann der Dampfbesen heißen Dampf erzeugen, mit dem sich verschiedene Bodenbeläge schonend, schnell und gründlich reinigen lassen. So sind Fußabdrücke, die Pfotenabdrücke von Haustieren und anderer Schmutz auf dem Fußboden im Handumdrehen beseitigt.

Allerdings gibt es zwischen den erhältlichen Dampfbesen teilweise deutliche Leistungsunterschiede bei der Hitze- und Dampferzeugung. Die beliebtesten Modelle verschiedener Hersteller vergleicht dieser Dampfbesen Test. Bei der Wahl eines Dampfbesens für den Einsatz im eigenen Zuhause sollte man auf Qualitätsmerkmale wie die Wattleistung, das Volumen des Wassertanks und die benötigte Aufheizzeit achten. Außerdem lohnt sich ein Blick auf mitgeliefertes Zubehör in Form von Düsenaufsätzen und verschiedenen Bürsten.

Welche Vorteile hat ein Dampfbesen?

Statt wie beim klassischen Wischen einen Eimer mit Wischwasser und den Wischer durch die Wohnung tragen zu müssen, hat man bei einem Dampfmopp beides in einem Gerät, welches noch dazu sehr handlich und leicht zu bedienen ist. Außerdem bleibt der Dampf durch das integrierte Heizelement auf einer konstanten Temperatur. Auch der Austausch von schmutzig gewordenem Wischwasser ist beim Einsatz solcher Geräte nicht erforderlich. Ein weiterer Vorteil des heißen Dampfs zur Bodenreinigung ist, dass dieser Keime und Bakterien zuverlässig abtötet, weshalb ein Dampfmopp auch in sanitären Anlagen und der Küche einsetzbar ist. Da auf die Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln verzichtet werden kann, arbeitet er zudem sehr umweltschonend.

Auf welchen Böden kann der Dampfbesen verwendet werden?

Optimal ist ein Dampfbesen für die Reinigung von Fliesen, Marmor, Steinboden, Granitboden und Vinyl oder PVC geeignet. Möchte man einen Teppich hiermit säubern, muss dieser im Anschluss vollständig trocknen, damit sich kein Schimmel bilden kann. Auf Laminat und Parkett sollte man einen Dampfmopp nur auf niedrigster Temperaturstufe und mit wenig Dampfentwicklung verwenden, da beide Bodenbeläge durch zu viel Feuchtigkeit und hohe Temperaturen Schaden nehmen könnten. Unbedingt vermeiden sollte man den Einsatz eines Dampfbesens auf unversiegelten Holzböden.

Welche Unterschiede gibt es?

Dampfbesen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten und sind daher in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Besonders praktisch ist ein Dampfbesen mit Akku, da dieser flexibel im gesamten Wohnbereich ohne Anschluss an das Stromnetz nutzbar ist. Vorteile bietet auch ein Dampfmopp mit Kehrfunktion, welche durch zusätzlich angebrachte Kehrrollen ein Fegen des Bodens ermöglicht.

Ähnliche Beiträge