WasHeißtDepressionFürMich

Meine Depression im Alltag

Ich habe keine Ahnung, wie die aktuelle Phase meiner Depression offiziell betitelt wird. Als sie im Sommer 2013 diagnostiziert wurde, war sie „mittelschwer bis schwer“. Da ging es mir auch echt scheiße. Mittlerweile geht es mir im Vergleich zum damaligen Arzttermin echt gut. Aber die Krankheit ist da und wird es noch eine ganze Weile …

Meine Depression im Alltag weiterlesen »

3 Monate ohne Antidepressivum – ein Rückblick

Heute vor drei Monaten habe ich das erste Mal nach zwei Jahren keine kleine Tablette am Morgen geschluckt. Den Entschluss, das Antidepressivum schleichend abzusetzen, hatte ich bereits im Frühling gefasst. Damit mein Körper bzw. mein Stoffwechsel sich langsam an eine Zeit ohne Medikament einstellen konnte, habe ich ich Dosis alle paar Wochen um 1/4 Tablette …

3 Monate ohne Antidepressivum – ein Rückblick weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 7 –

Mein letzter Beitrag in dieser Reihe ist nun schon etwas über 3 Monate her. Als ich gerade einen Kurzfilm des Münchner Bündnis gegen Depression sah, habe ich direkt daran gedacht, ihn in meine Themenreihe mit aufzunehmen. Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass ich hier mein eigenes Erleben und meine eigenen Erfahrungen wiedergebe! Jeder Depressive erlebt …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 7 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 6 –

Nachdem es beim letzten Mal darum ging, was ich von meinen Freunden erwarte, versuche ich heute zu erklären, warum ich nicht einfach im Bett liegen bleiben darf, wenn ich ein Tief habe. Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass ich hier mein eigenes Erleben und meine eigenen Erfahrungen wiedergebe! Jeder Depressive erlebt die Krankheit auf seine …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 6 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 5 –

Meine Themenreihe habe ich ja gestartet, weil eine sehr liebe Freundin mich bat, ihr meine Krankheit zu erklären (ich hatte hier darüber geschrieben). Die heutige Frage ist wahrscheinlich die wichtigste für meine Freundin. Denn über sie kamen wir im Gespräch und über unsere Emails überhaupt auf die anderen Fragen. Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 5 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 4 –

Nachdem ich beim letzten Mal geschildert habe, wie sich ein Tief für mich anfühlt, versuche ich heute einen Einblick in meinen Alltag mit meiner Depression zu geben. Heute geht es nicht um die Tiefphasen, sondern um die „normalen“ Zeiten, um die Zeiten zwischen den Tiefs. Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass ich hier mein eigenes …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 4 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 3 –

Heute komme ich zu der Frage, wie sich ein depressives Tief für mich anfühlt und was das Weinen bzw. die Krankheit in diesen Momenten mit mir macht. Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass ich hier mein eigenes Erleben und meine eigenen Erfahrungen wiedergebe! Jeder Depressive erlebt die Krankheit auf seine eigene Art und Weise. Die …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 3 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 2 –

Nachdem es im ersten Teil um die körperlichen Symptome einer Depression und die damit zusammenhängenden Abläufe im Gehirn ging (klick), komme ich heute zur zweiten Frage. Im Grunde sind es zwei Fragen, die ich aber zusammen beantworte.  Vergesst beim Lesen bitte nicht, dass ich hier mein eigenes Erleben und meine eigenen Erfahrungen wiedergebe! Jeder Depressive …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 2 – weiterlesen »

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 1 –

Vor kurzem hat mich eine liebe Freundin gebeten, ihr meine Depression zu erklären. In ihrem Kopf waren viele Fragezeichen und so haben wir ein Interview-per-Email gestartet. Sie hat mir eine Reihe von Fragen per Email geschickt und ich beantworte sie nach und nach. Erstaunlicherweise waren da Fragen bei, auf die ich im Leben nie gekommen …

„Was heißt Depression für mich“ – Teil 1 – weiterlesen »

Heute ist der 11. Europäische Depressionstag

Dieses Jahr steht der Europäische Depressionstag unter dem Motto: „Depression – die Rolle der Familie“. Das finde ich sehr spannend und weiter unten verlinke ich euch einige Seiten zum Jahrestag. Generell möchte der jährliche Depressionstag auf die Krankheit an sich aufmerksam machen und zur Aufklärung bzw. Ent-Stigmatisierung beitragen. In Deutschland sind etwa 4 Millionen Menschen …

Heute ist der 11. Europäische Depressionstag weiterlesen »

Scroll to Top