Depression

Short Stories #5 – I love to blog

Diesen Monat ist das Thema bei den „Short Stories“ von Bine und Andrea : „I love to blog“ Meinen Blog (ich weiß, grammatikalisch müsste es anders heißen, aber ich finds schöner so) hab ich im letzten Herbst eröffnet. Damals hatte ich eine schwierige Zeit. Seit Juli war ich krankgeschrieben wegen einer mittelschweren bis schweren Depression. Durch …

Short Stories #5 – I love to blog weiterlesen »

Zeit.

Seit einiger ganzen Weile beschäftige ich mich sehr mit dem Thema Zeit. Zeit verläuft bei mir sehr  unterschiedlich. So verschieden. Nie gleich. Zeit ist sehr vielschichtig. Zeit ist nicht so einfach wie sie auf den ersten Blick scheint. Ich nehme Zeit unterschiedlich wahr.  Lange bin ich der Zeit hinterher gerannt. Nie war ich schnell genug. …

Zeit. weiterlesen »

Wofür ich im März dankbar bin / BIWYFI

Im März bin ich für vieles dankbar. Viel hat sich diesen Monat in meinem Leben geändert und getan. Vieles war neu und doch zugleich altbekannt. Doch der Reihe nach! Als allererstes bin ich für meine liebste Mina dankbar: Sie begleitet mich seit einem Monat auf (fast) allen Wegen, erfüllt mein Leben mit so viel Lebensfreude …

Wofür ich im März dankbar bin / BIWYFI weiterlesen »

Augenblicke und Momente

Liebe Grüße aus der Reha! Hier kommt eine kleine Bilderflut von meinem ersten Wochenende. Ganz ungewohnt: kein großer Text, nur Bilder. Der Herkules. Sobald ich wieder ein paar hübsche Bilder zusammen hab, zeig ich sie euch hier!

… und tschüss …

So, nun ists soweit. Nicht mehr lang und ich bin weg. Die Reha ruft! Deswegen wirds die kommenden 5 Wochen recht ruhig hier werden. Ob ich wat schreibe oder nicht? Keine Ahnung! Ich weiß es selbst noch nicht. Einfach mal abwarten, wie die kommende Zeit so wird. Aber, am kommenden Sonntag, da gibts ein „Blogowski …

… und tschüss … weiterlesen »

Sich selbst glücklich machen

Kennt ihr das? Morgens beim Aufwachen, da ist die schlechte Laune schon da. Kaum sind die Füße außerhalb des Bettes, merkt ihr: dat war der falsche Fuß, mit dem ihr da aufgestanden seit. Der eigentlich leckere Kaffeeduft am Morgen versüßt euch nicht wie sonst das Aufstehen. Und dass obwohl draußen vielleicht die Sonne scheint. Obwohl …

Sich selbst glücklich machen weiterlesen »

Scroll to Top