„Einmal depressiv, immer depressiv?“ – meine Antworten auf einige Vorurteile gegenüber Depressionen auf 1Live

Bei dem Radiosender 1Live gibt es das Format „dumm gefragt“. Dort werden einmal in der Woche Menschen zu themenbezogenen Vorurteilen vor der Kamera befragt und diese Videos werden auf dem YouTube-Kanal geteilt. Diese Woche geht es um Depressionen und ich bin eine der Personen vor der Kamera!

Zwei blonde Frauen sitzen vor einer grünen Wand und lächeln in die Kamera

Vor kurzem bin ich für die Aufzeichnung nach Köln gefahren. Trotz einiger Verspätungen der Deutschen Bahn kam ich pünktlich an. Im Studio lernte ich neben den 2 sympathischen Mitarbeitern von 1Live, die die Aufzeichnung durchgeführt haben, auch Franziska kennen, mit der ich mich gemeinsam vor die Kamera setzte.

Zwei weiße Stühle stehen vor einer grünen Wand.

Wir kamen schnell ins plaudern und mit dieser lockeren Atmosphäre starteten wir die Aufzeichnung. Nacheinander zogen wir verschiedene Zettel, auf denen Vorurteile gegenüber Depressionen standen, aus einer Tasse und lasen uns diese vor. Unsere Reaktionen fielen je nach Vorurteil unterschiedlich aus und wir schilderten unsere eigenen Erfahrungen mit der Krankheit in Bezug auf die Statements.

Die Aufzeichnung verging wie im Flug. Im Anschluss haben Franziska und ich noch einen Kaffee zusammen getrunken. (Nein, die Tasse durfte ich leider nicht mit nach Hause nehmen.)

Eine Hand hält eine halbvolle 1live-Tasse

Neben uns sprechen auch noch Victoria van Violance und Nicholas Müller (Ex-Sänger von Jupiter Jones) in dem Video über ihre Meinungen und Erfahrungen zu den Vorurteilen. Das komplette Video könnt ihr euch übrigens hier ansehen!

Zwei blonde Frauen sitzen vor einer grünen Wand und lächeln in die Kamera. Auf dem schwarzen Boden sind die kleinen Zettel verteilt auf denen die Vorurteile gegenüber Depressionen standen.

Im März 2018 hat 1Live im Rahmen einer kompletten Themenwoche die Depression schon einmal in den Fokus gerückt. Damals war ich auch bei verschiedenen Formaten dabei!

Vielen Dank, liebes 1Live-Team, dass ihr euch in regelmäßigen Abständen mit dem Thema „Depression“ befasst und es so ein Stück weit raus aus der Tabuzone holt!

[Zur Info: Ich habe für die Aufzeichnung keinerlei Vergütung o. ä. erhalten. Üblicherweise macht man das wohl für Spaß an der Freude. Dieser Blogpost ist auch nur auf meinem Mist gewachsen und nicht irgendwie von 1Live vergütet worden. Ich habe lediglich das Ticket für die Regionalbahn sowie eine Tasse Kaffee bekommen. Das nur zum Schluss bemerkt, damit niemand denkt, ich schiebe euch hier ungekennzeichnete Werbung unter.]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.