Es gibt kein schlechtes Wetter… oder auch: eine Wanderung rund um Wuppertal-Sudberg geht auch bei angekündigtem Dauerregen

Nebel im Wald. Hund zwischen den Bäumen.

Was macht Frauke an einem freien Samstag ohne Termine, wenn Dauerregen vorhergesagt ist? Richtig: sie sucht sich einen möglichst naturnahen Wanderweg raus, packt ihren Wanderrucksack und schnappt sich Mina. Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung! Und so ging es heute sehr früh zu einer Wanderung rund um Wuppertal-Sudberg.

Nebel im Wald. Hund zwischen den Bäumen.

Im September 2018 bin ich schon mal eine sehr bergige und trampelpfadige Runde zwischen Wupper und Schwelm gegangen. Über den selben Autor der Wanderung bin ich nun auf die heutige Wanderung gestoßen: Rund um Wuppertal-Sudberg. Über die Hälfte der 13,3 km sollten aus unbefestigten Wegen bestehen und über urige Waldpfade führen. Ja mega! Was ist denn besser geeignet für einen Tag mit vorhergesagtem Dauerregen?! Nun gut, etwas zögerlich war ich bei den veranschlagten 386 Höhenmetern schon, weil die ja dann zwangsläufig größtenteils über matschige und somit rutschige Pfade verlaufen würden. Doch mit meinen üblichen Wandersachen (Wanderrucksack, Proviant für mich und Hundi, Wanderhose, Barfußwanderschuhe (zur Zeit mit Iso-Wärmeeinlage), Merino-Shirt und -Unterhemd, regendichte Jacke) sollte ich einiges an evtl. Regen aushalten.

(Anmerkung: Ich verlinke die Wanderung im vorherigen Absatz, weil ich die Wanderung toll finde und sie mir nicht selbst ausgedacht habe. Evtl. stellt dies bereits Werbung dar. Ich habe hierfür keinen Auftrag und keine Vergütung erhalten.)

Trampfelpfad im Wald bei Regen Trampfelpfad im Wald bei Regen Trampfelpfad im Wald bei Regen

Um es vorweg zu nehmen: wie üblich habe ich einige Kilometer mehr gemacht, als die Wanderroute sagt. Obwohl ich mir immer den gpx-Track auf mein Wandernavi ziehe, werden das ja immer etwas mehr bei mir. Heute habe ich es auf 17 km geschafft. Statt 386 Höhenmeter habe ich auch 500 Höhenmeter zustande gebracht. An ein, zwei Stellen habe ich die richtige Abzweigung verpasst und musste zurück laufen. An einer anderen Stelle fehlte vor mir der Weg und so bin ich querfeldein gegangen. Das ging so lange gut, bis ich in einem Urwald aus Ilexen (Stechpalmen) stand und ordentlich gepickst wurde, egal in welche Richtung ich wollte. Mina mit ihrer kleinen Größe konnte einfach unten durchflutschen…

nebelige Aussicht über Wald

Die ersten 8 km rund um Wuppertal-Sudberg waren richtig schön regenfrei! Herrlich! Klar, es war diesig und matschig und rutschig. Aber für Januar echt okay. Die restlichen Kilometer wurde es dann nasser. Mal stärker, mal schwächer. Deshalb gibt es von den letzten Kilometern auch keine Fotos 😉 Der Regen wurde irgendwann so stark, dass meine Hose bis zu den Kniekehlen durchnässt und schlammverschmiert war. Nun gut, wer bei der Wettervorhersage auf eine solche Rundwanderung geht, der muss auch damit rechnen dreckig zu werden.

Trampfelpfad im Wald bei Regen

Am Wegesrand gab es immer wieder so beschauliche Hinweistafeln:

Hinweisschild am Wegesrand Hinweisschild am Wegesrand

Die gesamte Strecke ist echt richtig schön! Es gibt sehr viele Waldpfade, wenig Asphalt und kaum Straßen, die durch Ortschaften führen. Dort, wo man doch mal durch einen Ort geht, ist es zudem sehr beschaulich.

Blick in einen Ort. An der Häuserfront hängt ein Schild mit der Aufschrift Berg Garagen Strandkorb auf einem Garagendach Schild Freistaat Bayern auf einer Garage

Wenn ich mich nicht verzählt habe, haben wir 7 Bäche überquert. Also ohne Brücke oder so, jeweils richtig durch. So was liebe ich ja. Eigentlich mehr im Sommer, weil dann die Füße so herrlich abgekühlt werden. Aber mit den wetterfesten Schuhen war das heute auch kein Problem!

Bachlauf im Wald Bachlauf im Wald

Mina hatte sehr viel Spaß. Auf langen Strecken konnte sie ohne Leine laufen: es gab kaum Menschen oder Tiere, die wir getroffen haben. An den Straßen und dort, wo es extra Schilder gab, habe ich sie natürlich angeleint. (Sie schlummert gerade übrigens frischgeduscht und mit einer Portion Essen im Magen neben mir und wirkt sehr seelig.)

Nebel im Wald

Auf den letzten Kilometern habe ich dann doch meine Beine gemerkt. Von letzter Woche steckt mir noch eine Erkältung in den Knochen und als dann die Hose so nass an mir klebte, war das nicht so angenehm. Aber wer erst tönt, es gäbe kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung, darf sich am Ende auch nicht über eine vorhersehbare nasse Hose beklagen 🙂

Alles in allem war es eine tolle Wanderung rund um Wuppertal-Sudberg und das durchmischte Wetter hat dem ganzen keinen Abbruch getan!

Teile wenn es dir gefällt!

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Nur die Harten komm´ in Garten 😉
      Danke! Manchmal hilft frische Luft wirklich sehr, egal ob es regnet oder nicht. Meine Erkältung sieht das heute nur leider anders… Aber auch das wird wieder besser!
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße, Frauke

  1. Wuppertal ist echt schön, auch wenn es regnet, ich werde meinen Hund mitnehmen und einen seeehr langen Ausflug machen 🙂

    Danke für die Photos, mir gefallen sehr!

    LB

    Kata

    • Hallo Kata!
      Oh, viel Spaß mit deinem Hund 🙂 Ich wünsche euch einen tollen Ausflug!
      Liebe Grüße, Frauke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.