Meine neue Sommer-Tradition: ich wickel mir ein Fußband

Fußband DIY wickeln

Im letzten Sommer habe mir aus einer sommerlichen Laune heraus ein Fußband gewickelt. So wie damals, vor zig Jahren. Wisst ihr noch? Als man noch Armbänder aus den Stickgarnen von Oma gemacht hat: entweder geknotet oder gewickelt. Aber ein Armband wollte ich nicht und so entstand letztes Jahr ziemlich spontan ein Fußband. Zum Glück hatte ich nach ein paar ersten Wickelversuchen die richtige Technik wieder raus! Das fertige Band begleitete mich den ganzen Sommer über 🙂 Erst im Herbst, als die Socken-Saison startete, schnitt ich es schweren Herzens ab…. In diesem Jahr musste aber wieder eines her!

Wenn ihr nun auch Lust bekommen habt, euch ein solches Band zu wickeln: das ist gar nicht schwer! Ihr braucht nur ein bißchen farbiges Stickgarn, eine Stecknadel und etwas Geduld! Ich habe dieses Mal beim Wickeln ein paar Fotos gemacht, falls ihr nicht mehr genau wisst, wie man so ein Band nochmal wickelt.

Fußband DIY wickeln

Habt ihr noch Stickgarn zuhause? Wenn nicht, schaut mal im Bastel- oder Handarbeitsbedarf, bei eurer Oma oder Mutter oder auf dem Flohmarkt! Dort gibt es hin und wieder auch wahre Schätze an Stickgarn, wenn ein Dachboden ausgeräumt wurde. Sucht euch ein paar Farben raus, die euch am meisten ansprechen. Ich habe mich für insgesamt 4 verschiedene entschieden, damit das Fußband nicht zu dünn oder zu dick wird.

Fußband DIY wickeln

Dann schneidet von jeder Farbe etwa 50 cm ab. Wahrscheinlich braucht ihr weniger, aber sicher ist sicher und nichts wäre ärgerlicher, als das zum Schluss das Garn zu kurz ist… Knotet die Fäden auf einer Seite zusammen und steckt den Knoten mit einer Stecknadel auf einem Kissen fest.

Fußband DIY wickeln

Legt das Kissen vor euch hin und fangt an zu wickeln. Möglichst gleichmäßig, damit das Band später nicht mal dicker und mal dünner ist. Nach den ersten paar Umdrehung hat man hier meist den Dreh raus!

Fußband DIY wickeln

Sobald ihr die Farbe wechselt, sichert euch das Stück mit einem kleinen Knoten. Könnt ihr auf den Fotos erkennen, wie ich den Knoten gemacht habe? So wird er nicht zu dick oder wulstig! Wenn das nicht eindeutig genug zu erkennen ist, schreibt es mir bitte in die Kommentare. Dann versuche ich es noch weiter in Worte zu fassen.

Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln

Ihr könnt so das ganze Fußband wickeln und je nach Lust und Laune die Farben in verschiedenen Längen wickeln.

Fußband DIY wickeln

Um ein bißchen Variation hinein zu bekommen, könnt ihr auch mal zwei Farben aus dem Strang heraus nehmen. Wickelt mit der einen Farbe ein Stück weiter und verknotet es dann. Nun nehmt die zweite Farbe und wickelt es sehr locker über die erste Farbe drüber. Zum Schluss macht am besten wieder einen Knoten, damit der Faden nicht zu schnell verrutscht.

Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln

Ihr könnt natürlich auch mit zwei Farben gleichzeitig wickeln. Fasst sie dazu einfach parallel an und wickelt sie sehr ordentlich gleichzeitig weiter. Das ist anfangs etwas verzwickt, weil die gerne mal die Seiten tauschen wollen. Doch mit etwas Übung geht auch das ziemlich easy. Wenn es gar nicht klappen sollte, wickelt das doppelte Stück einfach wieder auf und versucht es nochmal!

Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln

Wickelt nun die einzelnen Farben und Muster so lange, bis das Band lang genug für euer Bein ist. Ich habe es immer mal wieder probeweise dran gehalten. Dann löst die Stecknadel vom Kissen und macht vorsichtig den Knoten auf.

Fußband DIY wickeln Fußband DIY wickeln

Nun legt das Fußband um euren Knöchel und macht einen Doppel- oder Dreifachknoten. Die überstehenden Fadenenden schneidet einfach ab!

Fußband DIY wickeln

Und schon habt ihr ein sommerliches Fußband, das euch locker einige Wochen begleiten wird 🙂 Klar, mit der Zeit und je nach Sonneneinstrahlung wird es etwas ausbleichen, aber das erhöht ja eigentlich nur das Sommerfeeling!

Ich werde mir auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder so ein Fußband machen. Traditionen müssen schließlich gewahrt werden 🙂

 

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Eine tolle Idee! ich habe noch ein gekauftes, das vermutlich aber diesen Sommer nicht überleben wird. Nun habe ich schon eine Inspiration für einen Ersatz, danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.